Bruno Herbipolensis
Bruno von Würzburg

nicht datiert

Sohn von Herzog Konrad dem Älteren v. Kärnten und der Mathilde v. Schwaben. Vetter König Konrads II. und Neffe Papst Gregors V.

1027 - 1034

Mitglied der Hofkapelle sowie italienischer Kanzler und Vertrauter König Konrads II.

Später auch engster Vertrauter von Heinrich III.

1034

Bischof von Würzburg und bedeutender Repräsentant der otton. Reichskirche.

27. Mai 1045

Beim Ungarnzug in Persenbeug bei Linz gestorben.

nicht datiert

original+Commentarius in Cantica

nicht datiert

original+Commentarius in Orationem Dominicam, Symbolum Apostolorum et Fidem Athanasii

nicht datiert

original+Expositio Psalmorum
Synonym: Commentarius in Psalmos, Expositio in Psalmos;

nicht datiert

original+Prolegomena

nicht datiert

original+Versus ad Sanctum Kilianum
  • Wendehorst, A.: Bruno von Würzburg. In: LexMA, II, 1983, Sp. 788.
← zurück Druckansicht