Giovanni Boccaccio
Giovanni Boccacci, Iehan Bocace, Ioannes Bocatius, Iohannes Bocatius, Iohannes Boccacius, Iohannes Boccacius Certaldus, Iohannes Boccacius de Cercaldis, Jean Boccace, Joannes Bocaccius, Joannes Bocatius de Certaldo, Joannes Boccaccius Certaldus, Joannes Boccaccius de Certaldo, Johan Bochas, Johanis Bocatius, Johannes Baccacius, Johannes Bocacius de Certaldo, Johannes Boccacius de Cercaldis, Johannis Bocatius, John Bocace

Juni / Juli 1313

Geboren.

  • Wahrscheinlich in Florenz oder Certaldo bei Florenz.
  • Außerehelicher Sohn des Kaufmanns Boccaccino.

1327 - 1341

Aufenthalt in Neapel.

  • Einführung in das kaufmännische Gewerbe.
  • Teilnahme am gesellschaftlichen Leben des Adels.
  • Einblicke in die literarische und wissenschaftliche Kultur des Hofs der Anjou.

nicht datiert

Beginn eines Studium des kanonischen Rechts in Neapel, daneben aber starkes Interesse an den lateinischen Klassikern und der volkssprachlichen Literatur.

1341

Rückkehr nach Florenz und in den folgenden Jahren wiederholt von der Stadt mit diplomatischen Missionen betraut.

1345 - 1346

Aufenthalt in Ravenna.

1347 - 1348

Aufenthalt in Forlì.

1350

Erste Begegnung mit Petrarca auf die eine tiefe und enge Freundschaft folgte.

1360

Als Kleriker bezeugt.

Dez. 1360

Durch die Verwicklung in die Verschwörung von Pino de Rossi fiel B. in Florenz in Ungnade und zog sich nach Certaldo zurück.

nach 1365

Verbesserung seines Ansehen in Florenz und daraufhin mit neuen diplomatischen Missionen betraut (u.a. Gesandter bei der Kurie in Avignon und in Rom).

1373 - 1374

Im Auftrag der Stadt Florenz öffentliche Lektüre und Kommentierung von Dantes 'Divina Commedia'.

21. Dez. 1375

In Certaldo gestorben.

 

Ed.: Tutte le opere di Giovanni Boccaccio, hrsg. v. V. Branca, 10 Bde., Mailand 1964-2000.

Von verschiedenen Werken (u.a. der 'Decameron') sind Autographen überliefert, "aus denen die einzelnen Phasen der Entstehung und der Korrekturprozess deutlich hervorgehen" [Bruni (1983)].

B. ist einer bedeutendsten italienischen Dichter.

 

"Der Erfolg B.s war groß und langanhaltend. Außerhalb Italiens errangen v.a. die lateinischen Werke seiner Spätzeit großen Erfolg, die dazu beitrugen, eine humanistische Kultur, die noch tief in mittelalterlicher Thematik verwurzelt war, zu verbreiten" [Bruni (1983)].

nicht datiert

original++Carmina

nicht datiert

original++De canaria

nicht datiert

original++Epistolae

nicht datiert

original?Ital. Übersetzung: Valerius Maximus, <Historia>

nicht datiert

original++Vite

1334

original++Caccia di Diana

1335

original++Il Filostrato

1336 - 1338

original++Il Filocolo

1340 - 1341

original++Teseida delle nozze di Emilia

1341 - 1342

original++Comedia delle Ninfe Fiorentine
Synonym: Ameto, Ninfale d’Ameto;

1342

original++Amorosa Visione

1344 - 1345

original++Elegia di madonna Fiammetta
Synonym: La Fiammetta;

ca. 1345 / 1346

original++Ital. Übersetzung: Titus Livius, Ab urbe condita

1345 - 1346

original++Ninfale Fiesolano

1348/53

original++Decamerone
Synonym: Decameron, Il Decamerone;

1351

original?Bucolicum carmen

1354 / 1355 oder 1366

original++Il Corbaccio

ca. 1355/60 und 1373/74

original++De casibus virorum illustrium

1355 - 1360

original++De montibus, lacubus, fluminibus, stagnis et paludibus et de nominibus maris
Synonym: De montibus, silvis, fontibus, lacubus, fluminibus, Stagnis seu paludibus, de diversis nominibus maris;

1355 - ca. 1370

original++Trattatello in laude di Dante

1360 und 1371/74

original++Genealogiae deorum gentilium

ca. 1361/75

original++De claris mulieribus

Florenz, 1373 - 1374

original++Esposizioni sopra la Divina comedia di Dante
  • Bruni, F.: Boccaccio, Giovanni. In: LexMA, II, 1983, Sp. 298-301.
  • Giovanni Boccaccio: De claris mulieribus. Die großen Frauen, lat./dt., hrsg., übers. u. komm. v. Irene Erfen/Peter Schmitt, Stuttgart 1995.
← zurück Druckansicht