Guillelmus Alvernus
Guglielmo d'Alvernia, Guilelmus Alverniae Parisiensis, Guilelmus Alvernus, Guilelmus Alvernus, Guilelmus Averniae Parisiensis, Guilelmus d'Auvergne, Guilelmus de Alvernia, Guilelmus de Auvergne, Guilelmus of Paris, Guilelmus Parisiensis, Guilelmus von Aurillac, Guilielmus Alvernus, Guillaume Arvernus, Guillaume d'Auvergne, Guillelmus Alverniensis, Guillelmus de Alvernia, Guillelmus Episcopus Parisiensis, Guillelmus Parisiensis, Guillermus Episcopus Parisiensis, Guillermus Parisiensis, Wilhelm von Auvergne, Wilhelmus Parisiensis, William of Auvergne, William of Paris

ca. 1180

Geboren in Aurillac, Auvergne. Nach Gerwing (1999): Um 1190 in Aurillac bei Toulouse geboren; Ms. (13. Jh.): "Magister Guillelmus de Arvernia, oriundus de Auriliaco ..."

Moody, 1933/1975, 1: "probably prior to 1190, since he was teaching theology at the University of Paris"

nicht datiert

Studium in Paris.

nach 1215

Magister artium.

1223

G. wird als Domherr von Notre-Dame erwähnt.

1225

Magister regens der Theologie in Paris.

1226/1234

Für Ludwig IX. wurde in Paris eine Bibel kopiert und illustriert (3 Bände mit insgesamt 1230 Seiten); Ludwig schenkte sie Alfons X. dem Weisen: der Entwurf stammte von Wilhelm.

20. Okt. 1227

Tod des Bischof von Paris, Bartholomaeus.Den Nachfolger konnte, Einmütigkeit vorausgesetzt, das Kapitel von Notre Dame bestimmen.

April 1228

Wahl zum Bischof von Paris.Ordination durch Papst Gregor IX zum Priester und Bischof.

  • G. blieb Bischof von Paris bis zu seinem Tode 1249.
  • G. beschäftigte sich während seiner Amtszeit mit den Angelegenheiten der Universität  (Kampagne gegen die Vielzahl der Benefizien, Streik an der Universität etc.).
  • Freund und Ratgeber von Blanca von Kastilien und Ludwig IX.

1229 - 1231

In den Pariser Universitätsstreik verwickelt.

1231

Als Repräsentant des Papstes bei den Friedensverhandlungen zwischen England und Frankreich.

1240 und 1248

Verdammung des Talmud.

1238: ein konvertierter Jude names Nicolaus verfasst eine Liste von 15 häretischen und antiochristlichen Sätzen aus dem Talmud und legt sie Papst Gregor IX. vor.

Dieser schreibt an Wilhelm und bittet um Rat; dieser plädiert für strenge Maßnahmen.

Am ersten Samstag der Fastenzeit  1240: Konfiskation aller Heiligen Bücher in den Synagogen.

Danach - während eines Aufschreis der Juden - eine Untersuchung durch die königlichen Behörden

13. Jan. 1241

Verurteilung häretischer Sätze.

Juni 1242

Öffentliche Verbrennung des Talmud.

nicht datiert

Diplomatische Missionen in England.

30. März 1249

In Paris gestorben.

"He was one of the first Christian philosophers to have had access to practically the whole body of philosophical literature on which the scholasticism of the thirteeth century was nourished." [Moody (1933/1975), 1]

Wilhelm von Paris und Maimonides: Nach J. Guttmann sei Wilhelm von Auvergne von Maimonides beeinflußt gewesen [cf. Guttmann (1902)]. Doch scheint dies nicht der Fall gewesen zu sein: "William of Auvergne ... uses with one exception [cf. "De universo", I, 3, cap. 31, ed. Paris 1674, 805-806] only traditionally negative attributes in connection with Jews, without any mention of Maimonides at all. Furthermore, William (as bishop of Paris) shared in the // responsability for the burning of the Talmud in Paris in 1242 [*the latter is true for Albert the Great as well: nevertheless, unlike William and others, he makes extensive use of Maimonides]. Yet, one can certainly find statements in his writings wchich are analogous to some by Maimonides [cf. "De universo", II, 2, cap. 135, ed. Paris 1674, 984; and several references in his tract "De legibus", ed. Paris 1674, 18-101]. The evidence, however, is in itself not necessarily sufficient to justify claims of dependence (for example, no quatations could be pointed out so far). Wolfgang Kluxen plausibly explains that William relies on the anonymous tract 'Liber de parabola' [Kluxen (1954), 44-46]. [...]. As we do not find any hint of a Maimonidean authorship of the 'Liber' and only four fifths of it are of Maimonidean origin whereas the rest stems from the unknown author, it seems rather questionable to speak of an 'immediate' reception or influence of Maimonides on William" [Hasselhoff (2002), 8].

nicht datiert

original+Cur Deus Homo
Synonym: De causis cur deo homo;

nicht datiert

original++De arte praedicandi

nicht datiert

original+De claustro animae

nicht datiert

original+De collatione et singularitate beneficiorum

nicht datiert

original+De faciebus mundi

nicht datiert

original++De fide et legibus

nicht datiert

original++De immortalitate anime

nicht datiert

original+De passione domini

nicht datiert

original++De penitentia

nicht datiert

original++De primo principio

nicht datiert

original++De rhetorica divina

nicht datiert

original++De sacramentis

nicht datiert

original++De sacramento baptismi

nicht datiert

original+De virtutibus et moribus
Synonym: De bono et malo;

nicht datiert

original+Summa de virtutibus et vitiis
Synonym: Summa de vitiis et virtitutubus;

nicht datiert

original++Tractatus de gratia

nicht datiert

zweifelhaft+Status synodaux

nicht datiert

nicht original+Contra exemptos

nicht datiert

nicht original+In Matthaeum

nicht datiert

nicht original+Postilla super Epistolas et Evangelia

nicht datiert

nicht original+Sermones de tempore et Sanctis

nicht datiert

original++Sermones

um 1223

original++De Trinitate
Synonym: De primo principio;

1231 - 1240

original+Magisterium divinale et sapientiale

ca. 1232

original+De universo
Synonym: De universo creaturarum;

ca.1240

original++De anima

ca. 1299 - 1322

nicht original--De septem sacramentis
Synonym: Dialogus (inter Gilonem et Petrum) de septem sacramentis, Dialogus de administratione sacramentorum, Dialogus de sacramentis, Liber de sacramentis, Liber de septem sacramentis, Lumen curatorum, Manipulus curatorum, Sacramentale ad utilitatem scolarium, Summa de sacramentis, Summa de septem sacramentis, Tractatus de sacramentis, Tractatus de septem sacramentis;
  • Fabian, C.: Personennamen des Mittelalters (PMA). Nomina Scriptorum Medii Aevi. Bayerische Staatsbibliothek. 2. Auflage. München 2000.
  • Gerwing, M.: "Wilhelm von Auvergne"; in: Volpi, Franco (Hrsg.): Großes Werklexikon der Philosophie, 2. Bd., Stuttgart 1999, 1580-1583.
  • Guttmann, J., Die Scholastik des dreizehnten Jahrhunderts in ihren Beziehungen zum Judenthum und zur jüdischen Literatur. Breslau 1902.
  • Hasselhoff, G., "Maimonides in the Latin Middle Ages", in: Jewish Studies Quarterly 9 (2002), 1-20.
  • Jüssen, G.: Wilhelm von Auvergne. In: LexMA, IX, 1998, Sp. 162-163.
  • Kluxen, W., "Literaturgeschichtliches zum lateinischen Maimonides", in: RThAM 21 (1954), 23-58.
  • Moody, Ernest A.: William of Auvergne and His Treatise De anima [1933], in: ders., Studies in Medieval Philosophy, Science, and Logic, Berkeley 1975, 1-109.
  • Weijers, Olga: Le travail intellectuel à la faculté des arts de Paris. Textes et maîtres (ca. 1200-1500), III, Turnhout (Brepols) 1998 [Studia Aristarum, 6].
← zurück Druckansicht