Franciscus Petrarca Francesco Petrarca, Petrarca

Biographische Daten:

  • 20. Juli 1304

    Geboren in Arezzo.
    Vater: Pietro di Parenzo "Ser Petracco", Notar;
    im Zuge von Parteikämpfen aus Florenz verbannt (Okt. 1302).
    Mutter: Eletta Canigiani.


     
  • 1305

    Zusammen mit der Mutter in Incisa (Heimatstadt des Vaters, am Arno gelegen).


     
  • 1307

    Geburt des Bruders Gherardo.


     
  • 1310/11

    Pisa - dort vielleicht Begegnung mit Dante.


     
  • 1312

    Avignon (seit 1307 Residenuz des Papstes).
    In Carpentras Unterricht in Trivium.


     
  • 1316/18

    Tod der Mutter (P. verfaßt ein elegisches Gedicht von 38 Hexametern - sein frühestes erhaltenes Werk: Kleinherz, Enc. of Rea ..., [452].


     
  • ca. 1317

    Studium der Jurisprudenz in Montpellier.


     
  • 1320 - 1326

    Studium der Jurisprudenz in Bologna.


     
  • 1320/23

    Wechsel nach Bologna (zusammen mit dem Bruder).


     
  • 1325

    "Fast freundschaftliches Verhältnis zu Clemens VI" [Maier (1977), 56].


     
  • 1326

    Rückkehr nach Avignon.


     
  • April 1326

    Tod des Vaters.


     
  • 6. April 1327

    P. erblickt in der Kirche Saint Claire in Avignon "Laura".


     
  • 1333

    Als Mitglied des Stabes des Kardinals Rein nach Paris, Ghent, Liège (Entdeckung von Cicero, Pro Archia), Aix-la-Chapell, Köln, Lyon.


     
  • Jan. 1335

    Auf Empfehlung von Kard. Colonna wird P. Kanonikus von Lombez.


     
  • 1336

    Erste Reise nach Rom - als Gast der Familie Colonna [Kleinherz (#), 453].


     
  • 26. April 1336

    Besteigung des Mont Ventoux (Mons ventosus; 1912 m) - Bericht der Besteigung im Brief an seinen Freund Francesco Dionigi.


     
  • seit 1337

    P. zieht sich immer wieder in sein Haus in der Vaucluse, bei Avignon zurück [Enenken (1990), XIX].


     
  • 01.09.1340

    P. erhält zwei Einladungen zu Dichterkrönungen von der Universität Paris und vom römischen Senat; er nimmt die Einladung Roms an [453].


     
  • 8. April 1341

    Dichterkrönung im Senatspalast auf dem römischen Kapitol "poeta laureatus" [454].
    Aufenthalt in Parma (als Gast der Familie Correggio) [453].


     
  • 1343

    Aufenthalt in Neapel.
    Begegnung mit Cola di Rienzo [454].

    Francesca, seine illegitime Tochter, wird geboren.


     
  • Jan. 1343

    Robert von Anjou, sein königlicher Förderer, stirbt [454];
    sein Bruder Gherardo wird Kartäuser.


     
  • 1344 - 1345

    Aufenthalt in Parma.


     
  • 1345

    Reise nach Verona - Entdeckung von Ciceros "Ad Atticum" in der dortigen Kathedralbibliothek.


     
  • 1346

    Rückkehr nach Vaucluse.


     
  • 1347

    Tod Lauras.


     
  • 1347 - 1348

    P. in Verona und Parma in der Umgebung des Papstes.


     
  • 6. April 1348

    Sein Freund Socrates unterrichtet ihn brieflich vom Tode Lauras.


     
  • 1350

    Reise nach Rom; Aufenthalt in Florenz: Zusammentreffen mit Giovanni Boccaccio.
    P. findet eine Kopie von Quintilians "Institutiones" und einige Reden Ciceros [Kleinherz (), 455].


     
  • 1350

    Erste Begegnung von Boccaccio und Petrarca in Florenz.


     
  • 1351 - 1352

    P. wieder in Vaucluse.


     
  • 1352 - 1353

    Kontroverse mit einem Arzt aus Avignon über die vita solitaria.


     
  • 8. Jan. 1352

    Brief aus Vaucluse an Prior von SS. Apostoli in Florenz.


     
  • 1353

    P. verläßt endgültig Avignon;
    er tritt in die Dienste des Visconti;
    er verhandelt mit Kaiser Karl IV.


     
  • 1353-61

    P. lebt vorwiegend in Mailand - unter dem autokratischen Regime der Visconti,
    in dieser Zeit Reise nach Basel und Prag [455].


     
  • 1353

    Boccaccio übersendet P. eine eigenhändige Abschrift von Dantes "Comedia", wohl von P. selbst in Auftrag gegeben [Stierle (2003), 25].


     
  • 1356

    Von Kaiser Karl IV. am Prager Hof empfangen.


     
  • Frühjahr 1359

    Boccaccio besucht P. in Mailand.


     
  • 1361

    Im Auftrag der Visconti Reise nach Paris: lat. Ansprache in Anwesenheit des franz. Königs Johann.


     
  • Sommer 1361

    Übersiedlung nach Padua; Tod seines (illegitimen) Sohnes Giovanni (Pest), Socrates, Philipp v. Vitry.


     
  • ab 1362

    Aufenthalt meist in Venedig.


     
  • 28. Mai 1362

    Brief aus Padua an seinen Freund Boccaccio.


     
  • ab 1368

    Zurückgezogenes Leben in Arquà bei Padua.


     
  • 1368

    P. erhält Land ihn Arquà (Nähe Padua).


     
  • 18. Juli 1374

    Gestorben in Arquà bei Padua zwei Tage vor seinem 70. Geburtstag.


     
  • 24. Juli 1374

    Beisetzung.


     
  • nach dem Juli 1374

    Der literarische Nachlass P.s wurde von Lombardus a Serico verwaltet, der Abschriften von verschiedenen Werken verschickte und das 'De viris illustribus' vervollständigte.


     

Bibliographie:

  • Böhme, G.: "Francesco Petrarca"; in: Volpi, Franco (Hrsg.): Großes Werklexikon der Philosophie, 2. Bd., Stuttgart 1999, 1148-1150.
  • Reufsteck, Jens: "Nachwort", in: Francesco Petrarca, Reisebuch zum Heiligen Grab, lat./dt., übers. u. hrsg. v. Jens Reufsteck, Stuttgart 1999, S. 91-108.

Allgemeine Notizen zu allen Werken:

    Werkliste:


    nicht datiert

    original+Ad posteros
    Synonym: Posteritati;

    nicht datiert

    original+Africa

    nicht datiert

    original++Bucolicum carmen

    nicht datiert

    original++Canzoniere
    Synonym: Rerum vulgarium fragmenta;

    nicht datiert

    original++Carmina varia

    nicht datiert

    original++Codice degli abbazzi

    nicht datiert

    original++Cola di Rienzi

    nicht datiert

    original++Collatio coram domino Johanne, Francorum rege
    Synonym: Collatio brevis facta in palatio regio Parisiis ... anno MCCCLXI;

    nicht datiert

    original++De otio religioso
    Synonym: De otio religiosorum;

    nicht datiert

    original++De viris illustribus

    nicht datiert

    original++Epistola metrice

    nicht datiert

    original++Epistola Posteritati

    nicht datiert

    original++Epistola sine nomine

    nicht datiert

    original+Epistolae familieres

    nicht datiert

    original++Epistolae variae

    nicht datiert

    original+Epystole

    nicht datiert

    original++Griselda
    Synonym: De insigni oboedientia ac fide uxoris;

    nicht datiert

    original++Historia Iulii Caesaris
    Synonym: De gestis Caesaris;

    nicht datiert

    original++Invective contra medicum

    nicht datiert

    original++Libri mei peculiares

    nicht datiert

    original+Poemata minora

    nicht datiert

    original++Psalmi penitentiales

    nicht datiert

    original++Rime
    Synonym: Rerum vulgarium fragmenta;

    nicht datiert

    original++Rime estravaganti

    nicht datiert

    original+Sine nomine

    nicht datiert

    original++Triumphus mortis

    nicht datiert

    original++Vita Scipionis

    nicht datiert

    original++Fam. 21,15

    nicht datiert

    original++Familiares

    ca. 1342 - 1353

    original++Secretum
    Synonym: De secreto conflictu curarum mearum;

    1351/74

    original++Trionfi

    4. April 1358

    original++Itinerarium ad sepulcrum Domini nostri Iesu Christi
    Synonym: Itinerarium breve de Ianua usque ad Jerusalem et Terram Sanctam;

    1366

    original++Sen. 05,2

    1366

    original++Epistolae de rebus senilibus
    Synonym: Seniles;

    06.06.1366

    original+Sen. 06,5

    08.08.1366

    original+Sen. 06,9

    08.08.1369

    original+Sen. 11,15

    04.08.1370

    original++Testamentum

    05.05.1372

    original+Sen. 15,14

    05.05.1372

    original+Sen. 15,15

    05.05.1373

    original+Sen. 16,4

    26.06.1372

    original+Sen. 13,12